Storyteller

In die Geschichte eingehen ist ein grosses Ziel. Aber erst Mal muss man Geschichte machen.
Und jemand darf sie aufschreiben.
Ich, zum Beispiel.

Projekte

Wenn sich die Synapsen so richtig entspannt fühlen und an nichts Besonderes denken, dann passiert's meistens. Eine Assoziation, ein Bild, ein Gedanke und die richtige Mischung an Energie und Offenheit - so entstehen vage Ideen. Die eine oder andere Idee schafft es dann, sich in ein Projekt zu verwandeln. Was an sich auch noch nichts heisst. Aber immerhin auf das Wichtigste zählen kann: Meine Begeisterung und ungeteilte Leidenschaft.

  • 17.04.2015  Das Schlank-Modelling

    Das Schlank-Modelling

    Esskultur setzt an und für sich voraus, dass einerseits das Essen kultiviert, aber die Essgewohnheiten ebenso einer Kultur entsprechend. Als hektischer Esser und Zuckersüchtiger ist mir dies theoretisch zwar klar, als Praktiker hingegen nicht wirklich umsetzbar. Dachte ich. Trotz sonstiger Disziplin bei intensiver Arbeit und exzessivem Laufen bis zu Marathonfinisher überwiegt beim Essen die Lust vor dem Blick auf die Gesundheit.

  • Schwarze Perlen (20202 KB)

    Schwarze Perlen

    Kurzkrimi von Christian Wehrli “Mama?” wispert der kleine Blondschopf leise. Sanft wippt die Fünfjährige auf der Schaukel im leichten Abendwind. Der Park ist fast leer. Auf der Terrasse vor dem Pavillon sitzen ein paar Menschen. Aber niemand achtet auf das schaukelnde Mädchen. “Mama?” ruft die Kleine nun lauter und drängender.

minus 20

Am 1. November 2015 laufe ich den New York City Marathon. Zum zweiten Mal. Aber ich werde 20 Kilos weniger an den Start bringen, als heute. Ohne Diät, aber mit Grips. Und Juliette Stauber, meinem Schlank-Modeling-Coach.

  • 14.10.2015  Tag 173: Wer sucht, der zuckert.

    Tag 173: Wer sucht, der zuckert.

    Diese Industriebosse in der Lebensmittelbranche haben's wirklich drauf. Da wird gezuckert und gefettet, dass es eine wahre Freude ist. Für die Suchtregionen des Gehirns zum Beispiel. Nicht nur gewürfelt oder gestreut, sondern meist eher versteckt wird mit dem weissen Stoff gedealt und alles mit Zucker versetzt, was nicht bis drei auf den Diabetesbäumen ist.

  • 13.10.2015  Tag 172: Müeslirama

    Tag 172: Müeslirama

    Rituale geben einen Anstrich von Heimat und Sicherheit. Bereits beim Aufstehen aus dem warmen Bett funktioniert der Automatismus des Rituals perfekt. Schlaftrunken in die Küche tappen, Druck auf den roten Knopf der Kaffeemaschine, Tasse darunter stellen und sich der aufsteigenden gerösteten Versuchung hingeben. So beginnt ein perfekter Tag.