Storyteller

In die Geschichte eingehen ist ein grosses Ziel. Aber erst Mal muss man Geschichte machen.
Und jemand darf sie aufschreiben.
Ich, zum Beispiel.

Der Lachs ist ab.

14.06.2015

Der Lachs ist ab.

Gut essen und gut Essen sind nicht ganz dasselbe. Zu einem wirklich guten Essen gehört nicht nur exzellente Kochkunst, sondern eine atmosphärische Ausstattung, Gemütlichkeit und Ausstrahlung sowie eine sympathisch-anregende Begleitung. Ich habe gut gegessen. Und darf für alle Punkte die Note 6 geben.

Essen dort anschauen, wo es frisch und möglichst unverfälscht angeboten wird? Da bieten sich nur die Markthallen und der Fischmarkt an. Eine Welt der wunderbaren Genüsse erst Mal für die Augen, später für den Rest. In Barcelona gibt es verschiedene Markthallen. Die wohl bekannteste ist die Mercat de la Boqueria direkt an der Rambla. Aber die wollten, nein sollten wir nicht besuchen, meint Marco, der Bruder unserer hervorragenden und entzückenden Sarah in Barcelona. Er hat uns einen Tipp einer Adresse, die vor allem von Einheimischen genutzt wird. SUPER! Mercat Santa Caterina heisst die Wunschadresse.

Die bezaubernde und unternehmungslustige Laura und ich machen uns. Auf den Weg auch. Und zu Fuss und mit einem genauen Plan im Kopf. Sowie Sarah's Originalplan in der Tasche. Man weiss ja... Im alten Kern Barcelonas hat es derart viele einladende, enge Gässlein, die hervorragend von der Mittagssonne schützen. Wandeln besteht ja vor allem aus Lust. Und Freude an Neuem, Altem, Historischem, Hübschen, Ausserordentlichen und Entzückendem auf dem Weg. Den Luxus der Langsamkeit zu geniessen ist für mich ja gerannte Normalität. Aber auch Laura scheint die Bedächtigkeit zu geniessen.

Da! Und auch da! Jetzt meldet er sich doch noch. Der kleine Hunger mit grossen Ambitionen meint dann mal so nebenbei: «Wie wär's mit e weeneli z'Ässe, Herrschafte?» Vor lauter Staunen und uns umsehen haben wir etwas die Richtung zum Mercat Santa Caterina aus den Augen verloren. Zum wirklichen Kartenlesen muss man normalerweise weder Mike Shiva noch Pfadfinder sein. Aber etwas Orientierungssinn würde auch nicht schaden. Wir sind mal wieder am Kreisen. Das kann doch nicht sein, dass wir diese wohl grosse Markthalle nicht finden! Aber das Gute liegt doch manchmal sehr nah. Ein freundlicher Galerist hilft.

Es ist umwerfend! Obwohl die Halle riesig wirkt, ist sie gemütlich und wohlig. «Let's begin the gutes Essen». Hmmm...dieser Lachs. Und die Sauce.

Und der Rest ist Schweigen und enormes Geniessen.